Über Akzo kupplungen

Flüssige Chemikalien wie Natronlauge, Salzsäure oder Eisenchlorid werden zumeist mit Tankfahrzeugen transportiert. Diese Produkte werden über eine Schlauchverbindung in den Lagertank entladen. Der dazu verwendete Entladeschlauch ist mit einer Schlauchkupplung versehen, die zu der entsprechenden Anschlussvorrichtung passt, die fest an der Befüllleitung des Lagertanks angebracht ist. Diese beiden Anschlussstücke bilden gemeinsam die sogenannte Akzo kupplung.

Auf der Basis jahrelanger Logistikerfahrung hat Akzo Nobel eine spezielle Füllkupplung entwickelt und standardisiert.Diese sichere, zuverlässige und einfach zu bedienende, flüssigkeitsdichte Gewindekupplung ist allgemein als ‘Akzo kupplung’ bekannt. Innocol produziert diese Kupplungen bereits seit 15 Jahren, und die Zahl der Varianten ist auf mehr als 100 erweitert.Wir produzieren Übergangsstücke von Akzo zu allen gängigen Kupplungssysteme.

Die Akzo kupplung ist in zwei Ausführungen lieferbar, nämlich DN50 und DN80. Die DN50 Akzo kupplung besitzt ein rechtsgängiges Gewinde M88x8.Die DN80 Akzo kupplung besitzt ein rechtsgängiges Gewinde M110x8.Beide Akzo kupplungen sind aus korrosionsbeständigem, schwarzem Polyethylen (PE) hergestellt und dadurch hervorragend für das Beund Entladen aller anorganischen Säuren, Basen und Salzlösungen, wie sie oben bereits genannt wurden, geeignet.Alle Anschlussstücke der Füllkupplung am Entladeschlauch und am Lagertank werden, um das Eindringen von Schmutz zu verhindern, mit einem Verschlussdeckel versehen.


Akzo linksgängige Spezialkupplung für Natriumhypochlorit

Natriumhypochlorit reagiert heftig mit Säuren unter Bildung von giftigem Chlorgas. Es muss daher vermieden werden, dass Natriumhypochlorit mit Säuren in Berührung kommt, weil sonst beträchtliche Mengen Chlorgas freigesetzt werden können. Chlorgas kann Luftwege und Lunge schädigen. Als zusätzliche Absicherung und zur Vermeidung unerwünschter Ereignisse ist die komplette Füllkupplung speziell für das Umschlagen von Natriumhypochlorit in weißem Polyethylen ausgeführt und mit linksgängiger Steigung versehen. In den Niederlanden ist der Gebrauch dieser Spezialfüllkupplung für alle Be- und Entladeplätze von Natriumhypochlorit sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Anmerkungen:

  • Dichtungen sind lieferbar in EPDM und Viton.
  • Für die Schlauchkupplungen gilt, dass diese am Entladeschlauch ausschließlich mit Edelstahl-Sicherheitsklemmschalen montiert werden.

//]]>